Cannes zu Fuß – Le Chemin de Croix

K800_DSCN3110K800_DSCN3111K800_DSCN3112K800_DSCN3113

Seit dieser Woche bin ich unterwegs, einmal mit und einmal ohne Bus habe ich mich nach vielen Wochen wieder in die Stadt gewagt. So habe ich ein bisschen Pflastertreten trainiert für den ersten längeren Marsch: Le Chemin de Croix ist nicht irgendein Weg in Cannes, sondern der Kreuzweg, der Leidensweg Christi, dessen Stationen uns von der Kirche Notre Dame de Bon Voyage im Zentrum von Cannes bis zur Kirche Notre Dame de l’Esperance auf dem Altstadthügel Le Suquet führten. Die ersten beiden Stationen fanden in und vor der Kirche Notre Dame de Bon Voyage im Zentrum von Cannes statt, dann ging es einmal über die Croisette und für die nächsten beiden Stationen wurde das Palais de Festival mit einbezogen.

K800_DSCN3116K800_DSCN3117K800_DSCN3118K800_DSCN3120

Ich hatte mich früher immer ein bisschen geschämt, wenn ich zum Beispiel an Fronleichnam mit der kleinen katholischen Gemeinde quer durch den Ort gezogen bin und die Nicht-Katholiken uns vom Fenster aus neugierig anstarrten. Heute waren wir auch nur ein kleines Grüppchen, aber ich habe mich gefreut, dass wir den Verkehr auf der Croisette zum Anhalten brachten (von der Polizei begleitet und beschützt) und die Passanten uns irritiert ansahen. „Hätten die das nicht in einem Saal machen können?!“ sagte kopfschüttelnd ein Herr zu seiner Begleitung, als er sich an uns vorbeidrängte. Karfreitag ist in Frankreich kein Feiertag, heute war ein ganz normaler Arbeits- und Shoppingtag, denn in Cannes bereiten wir uns nicht etwa auf Ostern vor, sondern hier beginnt heute bereits das 11. große Cannes Shopping Festival. Vier lange Tage und Nächte dreht es sich hier noch mehr ums Shopping als es das eh‘ schon tut. Ich mochte den Gedanken, dass ich dem etwas entgegensetze und dabei sichtbar bin. Wir liefen weiter über die Allées de la Liberté vorbei an den Boules-Plätzen zum Kiosque, einem Musikpavillon. Weitere Stationen waren an Ostseite des Marché Forville. Dann ging es quer durch die jetzt leere Markthalle, die jeden Vormittag (außer Montags, dann ist dort Flohmarkt) überquillt von Obst-, Gemüse-, Blumen-, Käse-, Fleisch- und Fischhändlern und natürlich jeder Menge Käufern.

K800_DSCN3121K800_DSCN3122K800_DSCN3126K800_DSCN3125K800_DSCN3127K800_DSCN3129K800_DSCN3131K800_DSCN3132

Dann ging es weiter durch die kleinen ansteigenden Gässchen der Altstadt Le Suquet. Die letzten Stationen fanden auf der Aussichtsterrasse an der Längsseite der Kirche und vor der Kirche Notre Dame de l’Esperance statt.

K800_DSCN3136K800_DSCN3137K800_DSCN3138K800_DSCN3142

Vielleicht lag es daran, dass ich so lange nicht laufen konnte, vielleicht auch einfach daran, dass ich schon eine Weile nicht mehr in der Kirche war, aber ich war zu Tränen gerührt auf diesem Kreuzweg, trotz der eigentlich sehr schlichten und teilweise holperigen und akustisch schwachen Ausgestaltung der einzelnen Stationen, die zudem die meiste Zeit vom lärmigen Autoverkehr übertönt wurden. Die Bilder sind nicht brilliant, aber ich musste ja laufen und singen und beten und dabei aufpassen, wo ich meine Füße hinsetze und hinkte sowieso immer ein bisschen hinterher. Die Fotos nahm ich dort auf wo ich stand und ging, wohl wissend und auch sehend, dass es noch so viel mehr zu sehen gegeben hätte, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte oder beweglicher gewesen wäre …  aber nun, das war nicht das Wichtigste heute. Jetzt bin ich (und sind meine Knie, alle beide) ziemlich erschöpft – zurücklaufen musste ich ja auch noch, aber auch sehr zufrieden.

K800_DSCN3144K800_DSCN3149K800_DSCN3145K800_DSCN3148

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Cannes zu Fuß – Le Chemin de Croix

  1. Irene sagt:

    Liebe Christiane,
    Danke für diesen schönen Bericht und Fotos. Da bekommt man ja glatt Lust mitzugehen… Wir hätten doch lieber zu Dir nach Cannes kommen sollen, denn hier ein Temperatursturz (11 Grad und Wind) und morgen angeblich Regen…ist nach den warmen Sonnenwochen aber gar nicht so schlimm. Schönes Osterwochenende nach Cannes!

    • dreher sagt:

      Hier ist es auch nicht besser, Irene, wir haben heute schon Regen, Wind und kalt … und so wird es die nächsten Tage auch bleiben, die Ostereiersuche für morgen ist indoor vorgesehen :)
      liebe Grüße und Euch auch frohe Ostern!

  2. Christiane sagt:

    Liebe Christiane,
    das klingt nach einer sehr intensiven Erfahrung: zum ersten Mal nach deiner schweren Verletzung ein längerer, spirituell inspirierter Spaziergang gegen den Strom einer laizistisch-gleichgültigen Umgebung … Obwohl oder vielleicht gerade weil du dieses Mal deine Motive ja nicht sehr sorgfältig wählen konntest, zeigen die Fotos aber auch etwas von der Stadt Cannes, wie du sie auch im Alltag erlebst. Das gefällt mir. Ich hoffe, dein(e) Knie machen weiterhin Fortschritte (im wahrsten Sinn). Frohe Ostern für dich und deine Lieben und österliche Grüße aus Bremen (bei blauem Himmel :-)
    Christiane

    • dreher sagt:

      Danke Christiane, deine Worte treffen mich ins Herz –
      dir und den deinen ebenso frohe Ostern –
      C*

  3. Marion sagt:

    „Shopping Festival“, ach Du meine Güte… Du hast Recht, dann doch lieber etwas Entschleunigung und Kontemplation zu den Feiertagen. Frohe Ostern!

Kommentare sind geschlossen.