Re-recycling: la rentrée

Wir haben gerade das allerletzte Sommerferienwochenende, morgen ist endgültig: la rentrée! Über das allgemeine Verschwinden der Franzosen spätestens im Monat August und die ebenso allgemeine Wiederaufnahme der Arbeit, des Schulunterrichts und jeglicher Aktivität im September, habe ich schon einmal geschrieben und den Text sogar schon einmal recycelt. Er ist in gewisser Weise immer wieder aktuell.

Dieses Jahr hat arte-Karambolage ein nettes Filmchen gemacht, das ich Ihnen nicht vorenthalten will:

So viel für eben. Fangen wir langsam an. Für mich beginnt die arbeitsfreie Zeit nämlich gerade eben erst. Wir haben es geschafft! Das Manuskript ist abgegeben. Monsieur hat mir, nachdem er sich monatelang meiner unsozialen Arbeitsphase gebeugt hat, für morgen Abend erstmals wieder Gäste eingeladen. Auch das soziale Leben geht wieder los: C’est la rentrée!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Re-recycling: la rentrée

  1. Uschi sagt:

    Liebe Christiane,
    herzlichen Glückwunsch zur Manuskriptabgabe! Ich bin gespannt!!!
    Für morgen wünsche ich Euch – nach den anstrengenden Monaten Deiner
    „Arbeitsphase“ – einen geselligen Abend.
    Danach hast Du aber wirklich auch mal Erholung verdient!
    Mit herzlichen Grüßen aus dem „herbstlichen“ Deutschland.

    • dreher sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Uschi! So ganz arbeitlos bin ich nicht, aber der große Druck ist raus! :D

  2. Eva sagt:

    Liebe Christiane,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    Ich freue mich darauf!
    Liebe Grüße und gutes Wiederankommen im Alltag,
    Eva

  3. Marion sagt:

    Schön, dass Du „retour“ bist und süßes Filmchen… Hier fühlt es sich auch rentrée-mäßig an, der (schon wieder verregnete) Sommer und die Sommerferien vorbei, die Luft chilliger, und das Freibad macht diese Woche auch zu (schluchz).
    Hihi, Monsieur ergreift gleich seine Chance: na hoffentlich soll es nicht gleich ein 5-Gänge-Menü werden und die Anzahl der Gäste hält sich in Grenzen…;-)

    • dreher sagt:

      Danke Marion, es ist immer ein 5-Gänge-Menü! Auch wenn es nur ein Gast ist! Hier wird es auch frischer, nur noch 25°C hurrah! Und nachts kühlt es ab, was für eine Wohltat.