Lust auf die Insel?

Gestern begleitete ich eine Journalistin durch Cannes und auf die Insel Ste. Marguerite. Es war, wie fast für die ganze Woche, Regen angesagt. Besonders warm sollte es auch nicht sein. Ich zog mich dreimal um und entschied mich dann doch für den Wintermantel und ein warmes Halstuch, einen Schirm hatte ich auch dabei. Die Wolken wurden zwar zunehmend dichter, gegen Ende war der Himmel sogar richtig schwarz und es donnerte und blitzte, aber wir haben es trockenen Fußes geschafft. Zwischenzeitlich kam ich mir total lächerlich vor mit dem Mantel, während die kleinen Segler der Segelschule ihre Bootchen ins Wasser schoben und dazu selbst bis zum Bauch im Meer standen.

Morgen begleite ich noch einmal Journalisten dorthin und am Samstag geht es zum dritten Mal in dieser Woche auf die Insel – mit Michael Chevalier und Ihnen, wenn Sie vor Ort sind und mitwandern wollen. Denken Sie daran, Laufschuhe anzuziehen, ich war gestern (es war offiziell nur eine „kurze“ Tour) eher stadtfein, das wird auf Dauer etwas anstrengend! Ich lasse hier noch einmal Michael Chevalier zu Wort kommen:

Liebe Wanderfreunde, als wir im Februar 2011 zum ersten Mal einen Ausflug zur Ile Sainte-Marguerite gemacht haben, waren wir mehr als 25 Teilnehmer – jetzt werden wir nur 9 Ausflügler sein.

Die Fähre der Riviera-Lines startet um 10.00 Uhr ab der Embarcadère Ile Sainte-Marguerite vom Hafen in Cannes. Gleich daneben gibt es ausreichend Parkplätze: Quai Max Labeuf – 43.546677,7.013864.  (Anm. der Autorin: Achtung, die sind kostenpflichtig!) Um 10.15 Uhr werden wir uns am Landesteg auf der Insel treffen und gehen zuerst zum Fort Royal Sainte-Marguerite hinauf und lernen dort bei der Besichtigung die immer noch historisch wirkende Atmosphäre dieser weitläufigen Festungsanlage kennen. Der Eintrittspreis beträgt ca, € 3 pP. (Anm. der Autorin: Der Preis beträgt für Nicht-Cannois 6,50 €)

Danach beginnen wir mit einem kleinen Abstecher über die beiden historischen Friedhöfe unsere Rundwanderung um die Insel – etwa 7 Kilometer lang, ohne weitere Steigungen, Irgendwo auf der Mitte der Strecke werden wir an einem gemütlichen Platz gegenüber der Ile Saint-Honorat Zeit für ein ausgiebiges Picknick haben. Dann geht es weiter zur Westspitze der Insel und am Anleger vorbei zum Restaurant Escale d’Hiver, wo wir gegen 15.00 Uhr eintreffen werden. Die Rückfahrt der Fähre ist um 16.15 und um 17.00 Uhr.

Die Wetterprognosen sind im Augenblick nicht schlecht – es empfiehlt sich aber einen leichten Wind- und Wetterschutz mitzunehmen. Wanderausrüstung ist nicht erforderlich, lediglich der Rucksack mit den Picknickutensilien und der Fotoapparat sind angesagt. (Anm. der Autorin: und bequeme Laufschuhe!)

Damit ihr vorab einen kleinen Eindruck von der Wanderstrecke bekommen könnt, habe ich hier einen Videoclip bereitgestellt:

Ich freue mich, euch am Samstagmorgen zu treffen!

Bien amicalement, Michael


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.