12 von 12 im November 2021

Ich bin so froh, dass es 12 von 12 gibt, das ist gerade das passende Format für mich. Mehr geht gerade nicht.

In aller Herrgottsfrühe fährt Monsieur zu einer Baustelle in die Berge. Ich werde zwei Tage alleine sein. Mit Pepita natürlich. Nachdem Monsieur davongefahren ist, trinke ich Kaffee im Bett. Mit Pepita natürlich.

Kleine Pflegestunde im Bad. Keine Ahnung, warum das Foto so wurde.

Ich erledige ein paar dringende Sachen und bringe einen Brief zum kleinen Tabakladen, der auch Poststelle ist. Am Ende der Straße sehe ich den Weihnachtsbaum des Viertels und beschließe, ihn mir näher anzusehen.

Sieht schön aus, von Weitem zumindest, ist aber hundert Prozent Plastik.

Ein paar Schritte gehe ich noch: Lieblingsblick.

Zurück, entdecke ich im Vorgarten die letzte Rose. Ist sie nicht schön?

Auf dem Sofa. Ich sehe eine Aufzeichnung von etwas. Mit Pepita natürlich.

Ich mache grüne Tapenade (Olivenpaste). Köstlich. Bringt allerdings meinen Mixer an den Rand seiner Möglichkeiten. Drei Scheibchen geröstetes Brot mit frischer Tapenade gibts als Vorspeise

Mittagessen: ein kleines Stück Bavette mit carbonisierten karamellisierten Zwiebeln, dazu Reste vom gestrigen Kartoffepüree.

Sieste ohne Foto. Danach bekomme via Mail den nächstjährigen Duval erneut zurück zur weiteren Bearbeitung. Ist jetzt nicht mehr so viel, ich sitze aber allein fürs erste „schnelle Drübergucken“ bis abends und höre erst auf als der Magen knurrt.

Viel Hunger, es muss schnell gehen. Es gibt selbstgebastelte chinesische Suppe.

Fernsehen. Mit Pepita natürlich (dieses Mal nicht im Bild). Da ich alleine bin, kann ich den Krimi auf arte in Deutsch ansehen.

So viel von hier. Gerade noch am 12. geschafft. Danke fürs Lesen und Ansehen. Danke für Ihre Treue. Die anderen 12 von 12er gibts es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to 12 von 12 im November 2021

  1. Sunni sagt:

    Alle guten WÜnsche und liebe Grüße! Sunni

  2. Marion sagt:

    Oh, prima, prima, vielen Dank! Pepita liebt Dich!! Du kochst auch für Dich allein ambitioniert, bin beeindruckt. Hier wurde noch keinen Weihnachtsbaum gesichtet… Ups, was macht denn die Ergonomie 😉? Na, dann genieße noch das Strohwitwen-Dasein und bis hoffentlich bald mal wieder in dieser Manege! Liebe Grüße!!

  3. Petra-Christiane sagt:

    Wie schön, wieder einmal etwas aus Cannes zu hören, bzw. zu sehen. Ist die Schmuse-
    katze Pepita jetzt 16 Jahre alt ? In Vorfreude auf viele neue Berichte, verbleibe ich
    mit lieben Grüßen.

  4. Kap sagt:

    Wieder gerne gelesen! So ein paar Tage mal alleine haben auch was.
    Alles Gute und liebe Grüße aus dem Schwabenländle.

  5. Croco sagt:

    Liebe Grüsse in den Süden.
    Eine Rose! Hier gibt es mittlerweile nur noch Eisblumen am Morgen.
    Und ich habe es versäumt, die Pflanzen reinzuholen.
    Aber nur weil ich nicht genau weiß, ob sich sie im Wintergarten überwintern lassen soll, oder in die Schule bringen.
    Solche Entscheidungen hemmen mich und ich mache dann gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.