California feeling… und anderes

Endlich ist es da, das Wetter, das ich wollte. Es regnet. Fast täglich. Die Wolken hängen tief. Warm ist es immer noch. Das merke ich aber erst, als ich schon mit viel zu warmer Bekleidung unterwegs bin. Am Strand reiße ich mir Fleecejacke und feste Schuhe vom Leib und gehe wenigstens mit den Füßen ins Wasser: das Meer ist noch lau. Ich will am Strand Strandgut sammeln, die letzten Nächte waren windig-gewittrig, da wird immer Vieles angeschwemmt. Oft liegt da bunter Plastikmüll, oft aber auch schön geformtes Holz oder Muscheln.

Heute finde ich fast nichts, laufe dabei aber quer durch einen Surfwettbewerb und werde fast umgerannt von den Jungens, die sich in die perfekten meterhohen Wellen hineinstürzen. Die Wellen sind wirklich nur etwa einen Meter hoch, kein Vergleich mit Kalifornien (wo ich übrigens noch nie war, aber man hat ja TV), aber es herrscht eine ausgelassene Stimmung bei den Teilnehmenden wie auch unter den Zuschauern, wie ich sie in Cannes am Strand nur selten erlebt habe.

ps: Wie Sie sehen habe ich eine neue Kamera, ich bin aber sehr unzufrieden, sie ist soo langsam… das war insbesondere heute bei den schnellen bewegten Aufnahmen zum Haare raufen… mit was fotografieren Sie so?

pps: Super Idee mit den Füßen im Wasser… die Blasenentzündung kam wie angeflogen, während ich diesen Mini-Text geschrieben habe. Sitze jetzt hier mit Wärmflasche auf dem Unterbauch und trinke Literweise Kräutertee. Dabei wollten wir morgen endlich zu dem großen Möbelhaus fahren, Sie wissen schon, dem neuen Vergnügungspark der Chinesen, die sich da tagsüber in den bequemen Sesseln lümmeln und Leute gucken. Das liegt hier ja anders als in Deutschland mindestens zwei Autostunden entfernt, da fährt man nicht mal eben hin um Servietten und Kerzen zu kaufen, wie ich das früher mal machte. Wir wollten endlich, endlich Möbel für unser seit Monaten leergeräumtes Wohnzimmer erstehen… und jetzt schwächel ich so rum… grrrgh…

ppps: vermutlich ist das auch wieder ein Tabuthema und ich sollte besser in Würde altern, kränkeln und schweigen, aber ich dachte, ich wage es mal…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf California feeling… und anderes

  1. Wolfram sagt:

    Gute Besserung!

  2. Gerd Ziegler sagt:

    Schöne Bilder.

    Da kann man ja neidisch werden. Auch auf die Jungs, die so elegant auf den Surfbrettern über die Wellen reiten.
    Mein Surfbrett müsste mindestens 25 Quadratmeter groß sein, Griffstange, gelbes oder blaues Rundumlicht, einen Kiel mit Kielbombe (ein schweres Gewicht zur Stabilisierung) und einen Sicherheitsgurt haben, damit ich nicht umkippe und zu Schaden komme. Ansonsten hätte ich wohl keine Chance, weder stehend noch hockend auf dem Brett gesund und heil am Strand anzukommen…

    Apropos Gesundheit: „Guuuute Besserung!!!!“

    Zu ppps: Das geteiltes Leid ist immer kleiner als das Original und somit als Erwähnung zulässig.

  3. Sunni sagt:

    Wie sagt meine Arzttochter? Eine Blasenentzündung kommt nicht von Kälte, das sind Erreger, sonst würde ja auch kein Antibiotikum helfen…Meine langjährige Erfahrung sagt das Gegenteil. Gut.Oder nicht. Heidelbeeren, in Menge. Oder den Saft davon, ebenfalls. Wärme. Ich hatte zu schlimmsten Zeiten eine meterlange Schnur am Heizkissen. Sehr sexy, unbedingt. Aber es half und ich konnte bei leichter Besserung schon etwas im Haushalt rumkruschen. Wärme, und trinken. Tee, ebenfalls warm, und besagte Beeren. Und ich schwöre: ein kalter WCrand reicht aus…Naja, medizinisch gesehen natürlich nicht, aber was interessiert mich da die Fachmeinung? Gute Besserung und viel Spaß mit den Chinesen…Und mit den Füßen im Meer…Hach, schön!

  4. dreher sagt:

    Danke herzlichst für alle Besserungswünsche! Es ist nicht gerade brilliant, aber immerhin habe ich mich erfolgreich zu dem Möbelhaus geschleppt, und habe nicht wie die Chinesen dort Nickerchen gemacht. Dafür habe ich eben drei Stunden mit Wârmflasche den fehlenden Nachtschlaf nachgeholt.
    Ich hab das gerade mal nachgelesen mit den Erregern, das geht hart an die Grenze des Unaussprechlichen. Vor allem wird das alles noch schlimmer in der Menopause… das sind ja aber alles Themen, die nicht erörtert werden sollen in der Blog-Öffentlickeit, daher schweigen wir hier und werfen nur Cranberries in den Raum und Goldrute, die helfen sollen. Und viel Tee und Wärme. Und bei mir sind es, Erreger hin, Erreger her, ursächlich oft kalte Füsse. So genug gejammert – ich trinke schon wieder fleissig Kräutertee…
    Die Chinesen übrigens haben das Möbelhaus in ihrem eigenen Land entdeckt und verbringen ihre Tage jetzt dort, auch ohne Ivar oder Billy zu erstehen: sie finden es nur spannender dort zu flanieren und in den kleinen Modell-Zimmerchen gemütlich zu plaudern, Zeitung zu lesen oder ein Nickerchen zu machen, als im traditionellen Park. Angewandtes „wohnst du noch oder lebst du schon?“ ;)
    Wir haben alles bekommen, was wir wollten, es grenzt an ein Wunder und mein Lieblingsteil ist ein Schaffell für unter den Schreibtisch, weil der Kachelboden im Winter so schweinekalt ist und mir immer kalte Füsse macht… Blasenentzündungsprävention sozusagen, tsss, ich komme nicht los von diesem Thema… Die Katzen lieben es auch übrigens ;)

  5. Eleonore Braun-Folta sagt:

    hallo Christiane, hoffe Deine Blase hat sich etwas beruhigt. Ist immer sehr unangenehm, so eine Entzündung. Da ich gelernte Aromaexpertin bin und im Krankenhaus damit super Erfahrungen gemacht habe,und bei mir natürlich auch, ein guter Tip. 20 Tr. ätherisches Eukalyptusöl mit 1 Eßl. Olivenöl mischen, auf Küchenkrepp oder Stofftaschentuch oder ähnliches geben und erwärmen. Das geht am Besten, wenn man es in eine Frischhaltetüte gibt und es dann zwischen 2 Wärmflaschen erwärmt. Dann heraus nehmen, auf die Blasenregion legen, ein Frotteetuch drüber und wenn man hat ein wollenes Tuch oder Schal. Kein Kunststoff. Schön warm zudecken und den Wickel mindestens 1/2 Stunde drauflassen. Eukalyptus entkrampft und ist antibakteriell. Hilft wirklich gut, tut gut. Kann man auch länger drauf lassen oder über Nacht, wenn man sich damit wohlfühlt.
    Gute Besserung.
    Elli

    • dreher sagt:

      Danke Elli, werde ich gern beim nächsten Mal versuchen, Eukalyptusbäume gibt es hier, das Öl sollte es auch irgendwo geben… aber, ich war jetzt doch mal beim Arzt… es dauerte mir zu lang und war zu unangenehm. :(

  6. Eleonore Braun-Folta sagt:

    Ist auch besser so. Wenn es länger als 3 Tage dauert, sollte man schon zum Arzt gehen. Kann sonst ganz schnell zur Nierenbeckenentzündung werden. Eucalyptusöl gibt es in der Apotheke. Gute Besserung
    Gruß Elli

  7. Mary sagt:

    Was mir immer hilft ist Preiselbeer Muttersaft en masse. Schmeckt etwas bitter, aber ist wirklich eine Wunderkur. Vielleicht hilft es dir ja auch. Gute Besserung!

    • dreher sagt:

      oh, danke! ist jetzt ja schon was her und tatsächlich vorbei dank des guten Antibiotikums vom klassischen Hausarzt… aber was ist denn Muttersaft? Abgesehen davon dass ich nicht weiß, ob es hier Preiselbeeren gibt?! Ich hatte ein Cranberry-Säftchen (sind das Preiselbeeren?), war aber nicht stark genug.