Kalt, nass, grau

Der Rest von Südfrankreich versinkt im Schnee, wir haben Regen.

Kleiner Rechtfertigungspost – Viel Grün, zugegeben, Palme vor dem Fenster, ooh, aber keine zwitschernden Vögelchen am Morgen (das finden auch die Katzen bedauerlich), kein Warm, kein Frühling. Winter eben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Kalt, nass, grau

  1. Gerd Ziegler sagt:

    Dagegen gibt es nur ein Rezept.
    Im nächsten Jahr temporär über die tollen Tage ins Rheinland ziehen, bunt kostümieren und sich warm schunkeln… ;-)
    Cannes Alaaf

  2. Mel sagt:

    Da also der Beiweis, lach^^ Ich bin trotzdem weiter für Wärme und Frühling, auch wenn wir hier in einer Art Winterwunderland leben.

    LG Mel

  3. Ilse sagt:

    bei diesem wetter fällt mir immer ein, dass diese tage e i g en t l i c h wie geschaffen sind, um an meinen fotos des letzten klassentreffens zu arbeiten, um diese als kleine collage den ehemaligen zuzumailen, was ich schon seit langem versprochen habe. stattdessen schmökere ich dann in gartenzeitschriften herum und überlege mir, welche pflanzen ich noch in meinen garten pflanzen könnte. das ufert dann noch derart aus, dass ich mir fotos vom letzten sommer anschaue … und schwuppdiwupp ist der tag vorbei u n d ? wieder nichts geschafft.
    liebe grüße
    ilse

  4. Wolfram sagt:

    Ich war in Marseille in der Woche – und da hat es geschneit!

    • dreher sagt:

      Oh ja, am Sonntag fuhr ich im Schneeregen nach Nizza, am Montag war die gesamte A8 von St- Rafael bis Nizza blockiert, weil es im Departement Var geschneit hat. Ich hörte den Verkehrsfunk, die haben sich alle bald überschlagen vor lauter Panik.
      Das Schöne ist hier nur, dass es schon zwei Tage später (heute) wieder sonnig und blauhimmelig ist :)