Neujahrsgrüße aus den Bergen

K800_DSCN5339K800_DSCN5324K800_DSCN5337K800_DSCN5342

Wir haben ganz spontan Silvester in den Bergen verbracht – kurzfristig am 31. um 14 Uhr entschieden, haben wir in Eile den Kühlschrankinhalt in Taschen geworfen, warme Klamotten und feste Schuhe zusammengesucht, haben in Nizza eine Freundin abgeholt und sind zusammen in den Schnee gefahren.

Sehr viel Schnee lag nicht in „meinem“ Dorf, aber es war knackig kalt und wir haben einen fröhlichen und friedlichen reveillon verbracht, jenseits von chichi und aufwändigen Menüs in Gourmetrestaurants. Viel passiert nicht in so einem Dorf, man isst und trinkt und erzählt, um Mitternacht stapft man durch Schnee und Eis bis zum Dorfplatz und alle fallen dort allen, die da sind, um den Hals und wünschen sich Küsschen rechts, Küsschen links Bonne année! Bonne santé! Ein paar Jugendliche feuerten etwa zehn Raketen ab, die von allen beklatscht wurden und das wars auch schon. Am nächsten Morgen wurden wir durch strahlenden Sonnenschein geweckt, der Himmel war blau, die Luft klar und es war absolut ruhig. Was für ein wundervoller Jahresbeginn! Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihr Jahr ebenso froh begonnen haben, möge es voller Freude und Überaschungen sein!

K800_DSCN5332K800_DSCN5330K800_DSCN5326K800_DSCN5339

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neujahrsgrüße aus den Bergen

  1. Marianne sagt:

    Bonne année et bonne santé,
    salut Christiane et Thierry.
    Wir haben Sylvester ebenso in kleinstem Familienkreis gefeiert. Linus und ich haben nach einer tollen Geschichte von Käpt’n Blaubär, die in Popcornien spielt, selbst Popcorn zubereitet. Das war eine große Freude für ihn und es hat uns Allen suuper geschmeckt. Zuvor habe ich das Märchen Dornröschen im selbst gebauten Schattentheater sozusagen uraufgeführt. Dabei hatte ich fast den wichtigsten Text mit den Fragen: Großmutter, warum hast Du denn so große Augen? etc. vergessen. Ich war so mit der Technik beschäftigt und hatte mich mit den Kulissen verzettelt. Aber mein handverlesenes Publikum hatte Nachsicht und war ganz begeistert.
    Das tolle Feuerwerk schauten wir uns vom oberen Stockwerk an; selbst der jüngste Spross machte große Augen und quikte vor Vergnügen.
    Wenn das mal kein sensationeller Start ins Neue Jahr ist.

    • dreher sagt:

      Wie schön, Marianne, danke auch für deinen langen Mail-Brief, kam noch nicht zum Antworten, und wie toll ist das mit der Galerie in New York! toll, toll, toll! Sage ich ja schon lange, dass du richtig Kunst machen sollst!
      Aber, pssst! bist du sicher, dass du die Märchen nicht auch durcheinander gebracht hast? Oder hast du Mixed-Media-Märchen gemacht? ;)
      Dass das Jahr sternenhell, herzenswarm, energie- und erfolgreich sein möge! Und gesund natürlich, das doch bitte auch! Für dich und für (uns) alle!
      Grüßle
      C.