Cannes zu Fuß – Les Escaliers Continental

K800_DSCN5815K800_DSCN5813K800_DSCN5816K800_DSCN5807

In Cannes geht es oft kurvig bergauf und bergab und überall gibt es daher kleine Treppen und Treppchen über die man zu Fuß auf direkterem Wege nach oben oder unten gelangen kann. Meine Lieblingstreppen, die ich häufig nutze, sind die Escaliers Continental, die von Mandelbäumchen gesäumt sind. Die Bäumchen blühen fast zeitgleich mit den Mimosen,

aber irgendwie sind die schwefelgelben Mimosen dominanter als die zarten weißen und rosa Mandelblüten, denn obwohl ich die Mandelblüte auch fast jedes Jahr fotografiere, haben sie keinen angestammten Platz in meinem Blog. Heute bin ich auf den Escaliers über ein kleines grünes flauschiges Bällchen gestolpert und hob überrascht den Kopf: Tatsächlich hängen die Bäume schon mit kleinen grünen Flauschfrüchten voll: Die zukünftigen Mandeln!  Im ersten Jahr habe ich auch (später im Jahr) ganz viele (reife) Mandeln gesammelt; die Treppen liegen jedes Jahr voll damit. Ich wunderte mich, dass es sonst niemand tut, aber die anderen wussten  es schon: die Mandeln sind ungenießbar; klein und flach, extrem schwierig zu öffnen, und das bisschen was dabei zerbröselt herauskam war trocken und schmeckte nicht.

K800_IMG_20150412_120654K800_IMG_20150414_182008K800_IMG_20150414_181928K800_IMG_20150414_182132

Ich mag die Escaliers Continental, anders als die meisten steilen Treppen, sind sie langgezogen und flach und wirken dadurch leicht und man kommt sich vor, als mache man einen Spaziergang, auch wenn man bergauf mit Einkaufstüten am Ende trotzdem aus der Puste kommt. Geht man die Treppen (es sind zwei lange Abschnitte, die von einer Straße durchschnitten werden) nach unten, kommt man an den (frz. die/la) Place K800_IMG_20150414_181440Stanislas. Hier ist es fast immer wuselig, denn die Privatschule Stanislas liegt gegenüber und Schüler belagern in den Pausen das untere Ende der Treppen, die Bänke rund um dem Platz oder das kleine Café, das es hier auch gibt. Außerdem stehen vor allem zu Schulanfangs- und endzeiten Eltern, Großeltern oder andere abholbefugte Menschen herum, rund um den Platz sind kurzzeitig die Straßen verstopft und Autos werden chaotisch geparkt. Ich K800_IMG_20150414_181758habe die Schule und den Platz jedoch am Sonntag und auch dann nur im Vorübergehen fotografiert, denn hier wird seit den vielen Anschlägen noch strenger gewacht. „Vigipirate“ heißt das Überwachungssystem. Die Police Minicipale wacht (an Schultagen) vor der Schule, und an anderen Schulen (Stanislas ist von einer Mauer umgeben und bereits gut abgeschirmt) hat man zusätzlich Absperrungen angebracht, um zu verhindern, dass eventuell mit Sprengstoff geparkte Autos nah an die Schule herankommen. Ich möchte mit meiner Fotografiererei niemanden beunruhigen und selbst keinen Anlass zur Kontrolle geben und bin daher an vielen Orten zukünftig etwas diskreter.

K800_PANO_20150412_121019

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.