Ferien

Wir machen Ferien! Nach Kultur in Arles, Nîmes, Albi und Pau sind wir jetzt tief im Westen am Meer angelangt: Hier Fotos von Hendaye heute Abend. Sieht düster aus, war aber ganz mild. Füße im Wasser und der Sand ist so fein! Und diese Weite! Sagenhaft. Das Mittelmeer kann sich eine Scheibe abschneiden, jawoll!

HendayeMonsieur am StrandHendaye 2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten auf Ferien

  1. Eva sagt:

    Schönen Urlaub!
    Da war ich auch schon mal vor…. Hm….26 Jahren?!
    Danke, jetzt fühle ich mich alt .
    Ach ja, Grüße an’s Meer,
    Eva

    • dreher sagt:

      Danke, liebe Eva! Ich habe an dich gedacht in meinen Ferien, habe einen Artikel von Silke Burmester gelesen, die es nicht fassen kann, dass ihr eben noch kleiner Junge mit den klebrigen Händen ein junger Mann geworden ist, der das Haus verlässt. „Was? Jetzt schon?“ heißt der Artikel. Gibt auch ein Buch dazu.
      Das Meer grüßt zurück! Ich winke!

      • Eva sagt:

        Oh, Du denkst im Urlaub an mich….
        Danke, es geht mir sehr gut und ich genieße die Vereinfachung unseres Lebens sehr. Unseren Kindern geht es beiden sehr gut, Vincent ist in Arequipa sehr glücklich und strahlt das auch beim Skypen aus. Ich habe losgelassen und es ist richtig und fühlt sich gut an. Und unser Leben hier geht ja weiter, im Arbeitsalltag so wie bisher und zuhause deutlich vereinfacht.
        Ich glaube, dieses Erstaunen darüber, wie die Zeit vergeht, ist das, was einen doch immer wieder beschäftigt und man merkt es an den Kindern halt am deutlichsten. Klingt jetzt wie eine Weisheit meiner Oma! (Macht aber nichts, auf manche Dinge muss man halt erst mal selbst kommen!)
        Schönes Wochenende,
        Eva
        PS: Nach dem Buch muss ich mal schauen…

        • Eva sagt:

          Es heißt Mutterblues, habe es gerade gefunden:
          http://silkeburmester.de/buecher/mutterblues/
          Doch zum Glück ging bei mir nach der Trennung der Blues relativ schnell wieder weg!

        • dreher sagt:

          Danke Eva, ich wusste, wie das Buch heißt, aber ich wollte dich nicht damit überrollen, schon gar nicht so öffentlich. Vielleicht passt das Buch trotz des Titels, der Artikel war zumindest ganz pfiffig geschrieben, hat sogar mich angesprochen und ich habe ja bekanntlich gar keine Kinder.

  2. Uschi sagt:

    Noch weiter schöne Ferientage, liebe Christiane, und herzliche Grüße Uschi

  3. Marion sagt:

    Huch, auf einmal alles graublau statt strahlendblau, wie ungewohnt ;-) Ich wünsche Dir gute Erholung, die hast Du Dir verdient !

  4. Bertram sagt:

    Was wäre Urlaub ohne PC und WLAN?
    Gute Erholung am Ozean!

    Gruß,
    Bertram

    • dreher sagt:

      Jaja, ich weiß … aber glücklicherweise ist Wifi ja nur punktuell vorhanden und ich SCHREIBE so gut wie nichts – der Arm muss ja noch geschont werden! Und heute war’s tatsächlich erholsam!

  5. Pingback: Einmal quer rüber : Albi und Pau | Au fil des mots