Zwischen Nieselregen und Lichterglanz

Frohe und geruhsame Weihnachtstage wünsche ich Ihnen! Geruhsam! Das hatte mir neulich schon jemand gewünscht, da habe ich nur hysterisch aufgelacht.  Es gab noch so viel zu tun, alles überschlug sich vor meinem Abflug nach Deutschland. Geruhsam! Von wegen.

Jetzt, am vierten Advent, kurz vor Heiligabend, am Schreibtisch in meinem deutschen Dachstübchen-Domizil, mit Blick auf den grauen Himmel und steten Nieselregen, umgeben vom Geläut der nahen Kirchenglocken, jetzt, wo das Gerenne vorbei ist, man wirklich nichts mehr kaufen muss und auch alle dringend benötigten Käsekuchen, alle Laugenbrezeln und Bratwürste schon konsumiert worden sind, jetzt spüre ich, dass es ruhiger wird. „Wenn die Stille Zeit vorbei ist, dann wird es auch wieder ruhiger“ hat Karl Valentin gesagt. Es ist wohl so.

Falls Sie sich am ersten Weihnachtstag am frühen Abend aus dem grauen Nieselregen davonträumen wollen an die sonnige Cote d’Azur (Achtung Werbung!), dann empfehle ich Ihnen diese Sendung mit Horst Lichter und Hardy Krüger jr. : Horst Lichter sucht das Glück. Die beiden Männer fuhren an der Côte d’Azur entlang und philosophierten über das Leben, die Liebe und das Glück und sie trafen sich mit Deutschen, die dort leben. Die Sonne war übrigens auch an der Côte d’Azur nicht immer präsent während der Drehtage im Mai. Sie merken schon, Christine Cazon war auch dabei! Im kleinen  –> (klick) Trailer sehen Sie die Dame im fuchsiafarbenen Kleid, die kurz verschwommen auf einem Balkon erscheint. Das ist sie. Die Autorin. Ich bin auch schon ganz aufgeregt. Also 25.12., erster Weihnachtstag, 19.15 Uhr, direkt nach der Ansprache des Bundespräsidenten (prominenter gehts kaum!). Schalten Sie ein!

Und jetzt nochmal: Frohe und geruhsame Weihnachtstage! Sie bekommen als weihnachtliche Zugabe von mir heute dieses ewas ruckelige Filmchen der „bewegten“ Krippenlandschaft in der Kirche Notre Dame d’Ésperance im Suquet, der Altstadt von Cannes. Sie stammt aus dem Jahr 1920 und wurde vor ein paar Jahren aufwändig restauriert. Sie ist so detailreich, dass es selbst für mich immer (wieder) ein Erlebnis ist, sie anzusehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Zwischen Nieselregen und Lichterglanz

  1. Caroline Bahri sagt:

    Ich wünsche dir ruhige Tage in der (k)alten Heimat. Wir sind in Antibes und haben heute Mittag auf der Terrass gegessen. Heiligabend gibt es ja in Frankreich eigentlich nicht, deshalb ist morgen auch Boulesturnier. Dann ein kurzer Ruhetag und dann haben wir ja schon alles wieder hinter uns.
    Da hast du es in Deutschland weihnachtlicher. Genieße es. Natürlich werde ich vor dem TV sitzen und Horst Lichter schauen. Freu mich drauf.

    Alles Gute für dich und deine Lieben und einen guten Rutsch
    Caro

  2. Eva sagt:

    Guten Abend, liebe Christiane,
    vielen Dank für die schöne Krippe.
    Dir und Deiner Feiergemeinschaft schöne Tage!
    Den Spruch von Karl Valentin kannte ich noch gar nicht, es steckt aber viel Wahres darin.
    Ich freue mich, dass die Kinder da sind und am 2. Weihnachtstag singe ich mit der Kantorei noch das Bach‘sche Weihnachtsoratorium I-III, da freue ich mich schon sehr drauf!
    Und natürlich muss ich noch irgendwie den Lichter anschauen….
    Liebe Grüße
    Eva

  3. Sunni sagt:

    Haben Sie eine gute Zeit, hier wie dann dort. Herzlich, Sunni – Die Krippe ist wirklich toll.