Ein paar Links

Das habe ich jetzt Herrn Buddenbohm abgeguckt. Vielleicht muss ich das häufiger machen, bis ich nämlich immer zum Schreiben komme, um Themen schön einzubetten, habe ich alles schon wieder vergessen. Marion hat von ihren Spaziergängen in unbekannte kleine Orte erzählt und damit bei mir wieder etwas zum Klingeln gebracht. Hier also ein Link zum Podcast Lob des Gehens, den ich bereits einmal verlinkt habe und eigentlich auch bereits gehört haben wollte. Ich höre aber *schäm* gerade das allererste Mal rein und zwar in diese Folge. Ich scrolle ein bisschen herum zu den anderen Folgen, die ich gleich alle wahnsinnig interessant finde, ich höre also, weil ich gerade Zeit habe, gleich auch noch die Episode 7 mit Gerd Kempermann; da geht es um Gehirn und Bewegung: Durch Bewegung können sich neue Nervenzellen auch beim erwachsenen Menschen bilden. Da will man ja sofort losgehen. Heute ist es aber, ganz anders als gestern, grau und wir erwarten auch wieder eine der typischen Regensintfluten, und bin ich gestern nicht schon genug gelaufen? Also, ich bin noch weit weg von der Geh-Routine, aber ich lief in diesem Januar deutlich mehr als letztes Jahr.

Vielleicht sollte ich die Podcasts auch beim Gehen hören, das tun wohl einige Menschen. Hier noch den schon öfters verlinkten Podcast Agnes trifft. Da geht es dieses Mal um die Kulturgeschichte der Hosen/Hand-Taschen, und was man da alles drin hat, es schweift ab zu Taschentüchern, Schlüsseln und Taschengeld. Alles spannend, und in den sogenannten Shownotes, den Links zum Podcasts, gibt es Lesetipps. Wussten Sie, dass die Hosentasche auch einen Gedenktag hat? Am 28. Februar nämlich. Es geht dort auch zum Unterschied zwischen Männer- und Frauenhosentaschen, um Rocktaschen, und um Männer, die keine Handtaschen brauchen, weil sie ihren Krempel in die Handtasche ihrer Frau stopfen (davon kann ich ein Lied singen). Ich bin gerade wieder auf der Suche nach der optimalen Handtasche, darüber könnte ich auch einen ganzen Beitrag schreiben, wie ich von der Radtasche über den Rucksack zur Handtasche kam.

Kleine Anmerkung: Auch wenn ich das alles spannend finde, mir persönlich sind die deutschen Podcasts alle zu lang. Ich weiß gar nicht, wann ich das alles hören soll. Interessante Podcasts, deren Episoden nicht länger dauern als eine viertel- oder halbe Stunde, gibts das? Was hören Sie so?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Responses to Ein paar Links

  1. Roswitha sagt:

    viele gute Podcasts kann man beim SWR hören, https://www.swr.de/swr2/programm/swr2-podcast-angebot-100.html
    unter dem Stichwort Wissen oder Aula gibt es weitere, jeweil ca. 30 Minuten lang.
    hoffe es findet sich etwas… herzlichen Gruss

    • dreher sagt:

      Wow! Herzlichen Dank! Gerade überflogen, das muss ich mir morgen noch mal genauer anschauen!

  2. Tatsächlich höre ich Podcasts mittlerweile fast nur noch beim Spazierengehen, zuhause sind ja seit Wochen 24/7 die Kinder anwesend ;) Die sieht man zwar theoretisch den ganzen Tag nicht, aber ich muss die Abspieltaste der Podcast-App nur anschauen, schon steht eines vor mir… Was zur Folge hat, dass ich tatsächlich viel mehr spaziere, denn es gibt inzwischen einige Podcasts, die ich keinesfalls versäumen möchte und gerade Nachrichten (oder Fußballpodcasts *hüstel*) müssen ja auch eher tagesaktuell gehört werden, damit es Sinn macht. Win-win also, denn bei dem momentanen Wetter hier würde ich sonst wohl doch eher die Couch-Variante wählen…
    LG Tina

    • dreher sagt:

      Fussball podcasts, uiii ⚽
      Merci 🙋‍♀️

      • Ich liebe die sehr ;) Aber ich glaube, ich habe insgesamt einen sehr seltsamen, lies: männlich konnotierten Podcast-Geschmack…

        • dreher sagt:

          Pourquoi pas ?
          Vermutlich hat mich nur der Kontrast zwischen Nähen, Handarbeiten und den schönen und weichen (lies weiblichen) Fotos auf deinem Blog irritiert. Aber Frau kann alles sein und machen und sich für alles interessieren! 🧚‍♀️⚽🧵🧶

  3. Ute sagt:

    Danke für all die Links und die schönen blauen Fotos vom letzten Mal :-)
    Für mich gehen podcast und gehen nicht so gut zusammen…irgendwie brauche ich meine Sinne beim Gehen zum Gucken und Wahrnehmen…ist auch irgendwie ein Grund für mich zu gehen…und dann laufen die Gedanken so durch…Podcast lenkt mich zu sehr ab…
    Finde aber podcast und handarbeiten sehr gut zusammen :-)
    ndr hat auch sehr gute :-) und treffensichwelten.de
    LG
    Ute

    • dreher sagt:

      Danke dir! Gehen und Hören geht bei mir glaube ich auch nicht. Ich will auch die Vögel hören oder das Meer. Ich habe aber vielleicht auch nicht so lange landschaftlich eher unspektakuläre Wege, die ich gegen könnte, und allein ist man hier ja auch nie. In Treffensichwelten habe ich hineingehört – aber vielleicht nicht die richtige Episode gehört, hat mich nicht so gefesselt. Danke dennoch.
      Liebe Grüße!

  4. Manuela sagt:

    Podcast und Spazieren gehen ist eine super Kombi. Ich hab mich schon oft nur deshalb zum Spaziergang aufgerafft, weil ich mich auf einen schönen Podcast gefreut hab:-) mir sind deshalb Podcast von ner Stunde Länge am liebsten, das ist so meine übliche Spazierzeit. Podcast & Putzen oder Podcast & Puzzeln funktioniert übrigens auch super:-)

    • dreher sagt:

      Podcast und Puzzeln geht sicher (zum Putzen brauch ich Musik, zum Bügeln Fernsehen) – ein ungepuzzeltes hab ich noch :-)

  5. Marion sagt:

    Das Thema „Gehen“ bleibt einfach interessant und passt doch super zu Deinem Jahresmotto! Gerade den Podcast von Wibke gehört. Sehr schön. Gestern habe ich noch den Film geguckt und war gefrustet, dass ich ihm tatsächlich nur schwer folgen konnte. Ich werde ihn nochmal mit engl. Untertiteln angucken (dt. UT gibt’s nicht). Außerdem war die Qualität der DVD nicht so gut. Also alles etwas umständlich. Komisch – es gibt frz. Filme, die verstehe ich tadellos, bei diesem war es anders, aber Du hattest ja schon vorgewarnt! Noch einen schönen Sonntag (bei uns strahlt die Sonne) und MOVE 😉.

    • dreher sagt:

      Französische Untertitel gibt’s nicht? Mit englischen Untertiteln wirds ja noch verwirrender… schade, oder schau ihn einfach mehrfach an!
      Ja, genau, let’s move! 😊

  6. Sunni sagt:

    Oh, Podcasts und Gehen…Für mich passt das nicht zusammen. Draußen will ich Natur erleben, riechen, sehen, manches fühlen. Da lenkt mich das Reden ab. Und viele Podcasts, so habe ich es bisher erlebt, sind reine Selbstdarstelleraufführungen. Das finde ich nicht wirklich spannend. Interessant wären für mich 5-10 Minuten zu wirklich interessanten Themen mit interessanten Menschen, das würde ich dann bei Putzen oder Kochen im „Ohr“ haben :-)) Aber solche fand ich bisher nicht. Ist vielleicht auch zu viel verlangt, keine Ahnung. Heute war es hier mal blau und schön, aber sehr kalt. Trotzdem gut zum Gehen. Nur das blaue Meer fehlte, irgendwas ist ja immer…Herzliche Grüße, Sunni

    • dreher sagt:

      Ja, für mich passt gehen und hören auch eher weniger, denke ich. Ich war gerade am Meer, wäre schade, dort die Wellen nicht zu hören. Ich habe gerade beim WDR 1 einen Podcast gefunden, Zeitzeichen – da wird jeden Tag im Jahr an einen Menschen erinnert. Ich habe eine Episode gehört, war eine Viertelstunde lang und interessant (über Julius Posener).
      Ich verlinke es mal hier – vielleicht ist das was https://www1.wdr.de/mediathek/audio/zeitzeichen/index.html
      Liebe Grüße!

  7. Ute sagt:

    Ach guck, die Zeitzeichen höre ich manchmal zufällig im Radio…wusste nicht, dass es die auch als Podcast gibt :-)

  8. Wolfram sagt:

    Zeitzeichen, Magma, 2000 ans d’histoire (alt, aber noch zu finden), Le vif de l’histoire, ARD Radio-Tatort… Auch einige interessante Sendungen bei rcf. Da war ich selbst früher auch zu hören, auf rcf 17.
    Früher habe ich viele Podcasts von Privaten gehört, aber viele haben aufgegeben. Esel&Teddy gibt es noch, und das Tagebuch eines Pfarrers.

  9. Daniela Schnurrer sagt:

    Den Podcast von Anastasia Umrik finde ich hörenswert.
    Vielleicht wäre aber auch podcastanie.de was für Sie?
    Herzliche Grüße * Daniela