Weder Nadel noch Faden: der November-Filter

Na, kuscheln Sie schön auf dem Sofa und stricken mit dicker Wolle kinderleichte herzerwärmende Pullover?! Oder nähen Sie im Akkord Stofftiere für den Weihnachtsmarkt? Wie ich Sie beneide… über mein verfilztes Verhältnis zu Nadel und Faden lesen Sie in der Glücklich in Cannes (1) Filter-Kolumne vom November.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf Weder Nadel noch Faden: der November-Filter

  1. Rosalinde sagt:

    Hallo Frau Dreher, seihen sie herzlich getröstet von mir. Mein Mann wartet auch
    schon seit Jahren auf den zweiten selbstgestrickten Socken. Habe aufgegeben….,
    eine Bekannte hat sich jetzt zum Yoga-Kurs angemeldet, sie sagt vom dem vielen
    selbstgefilzen Zeug hat sie einen krummen Buckel gekommen, in Deutschland kann
    man übrigens wundervolle Socken auch kaufen…..ehrlich…, liebe Grüße…

  2. tina sagt:

    Französische Bloggerin strickt sich die Welt zurecht: http://web.de/magazine/freizeit/hobby/14147740-franzoesische-bloggerin-strickt-sich-die-welt-zurecht.html
    Als ich heute morgen davon in der Zeitung las, dachte ich erst, das wärst du! :-)

  3. Birgit sagt:

    Liebe Cristiane,

    ich kann zum Beheben kleinerer Nähmängel nur doppelseitiges Klebeband empfehlen. Da spart man sich das Saumhochnähen. Nur mit dem Waschen sollte man nicht zu großzügig sein.

    Viele Grüße aus München!

    • dreher sagt:

      ja, genau das mache ich ja (s.o.), mit diesem dünnen flirrigen Band, das auch Ikea-Vorhängen beigegeben ist! :)

  4. ichbins sagt:

    Wohl der, die noch einen Ehemann angeln konnte, der beim Bund gedient hat – denn die können Knöpfe annähen, auch an den Klamotten der werten Gattin

    • dreher sagt:

      *lach* halt ihn dir warm! bei den Franzosen gabs da wohl Möglichkeiten sich vor diesem Teil der Grundausbildung zu drücken… ;)

  5. Barbara sagt:

    Oh ich hätte fast lau! losgelacht (ging nur leider nicht, denn sonst wissen meine Chefs dass ich surfe anstatt zu malochen). Ich habe Filter 1 gerade gelesen und das mit den kleingewaschenen Socken und des weggeworfenen Filzes ist der Hammer! Ich wusste nicht, dass in Frankreich DIY so in ist…dachte das wäre mehr D, UK, USA, NL…hier in Spanien hält sich das noch ziemlich in grenzen. Ich bin leider auch so gar nicht begabt wenns um Nadel und Faden geht…leider…sonst hätte ich auch schon längst einen DaWanda Shop. Ma petite soer hingegen ist eine wahre Meisterin wenn es um Kreationen aus Stoff geht, egal ob Stofftiere oder Theaterkostüme geht. Ich bekomme kaum einen abgetrennten Knopf wieder dran.

  6. Eleonore Braun-Folta sagt:

    Als Krankenschwester klebt man seine Säume mit Pflaster. Hält bis zur nächsten Wäsche.
    Elli