Pepita schaut fern

K800_IMG_20140119_174225K800_IMG_20140116_180142K800_IMG_20140116_175022K800_IMG_20140117_194654

Nein, keine neue Straße heute, ich war en déplacement wie das hier heißt, unterwegs also, keine Zeit Straßen abzulaufen oder anzuschauen. Sie bekommen dafür etwas Katzen-Content, passt ja immer, oder? Pepita hat den Fernseher entdeckt. Angefangen hat es bei einer Tiersendung, wo sie plötzlich die Waldgeräusche und einen Fuchs wahr genommen hatte – während sie bislang immer nur flach wie eine Flunder schlafend auf unseren Knien lag, sprang sie plötzlich einmal quer durchs Wohnzimmer und installierte sich vor dem Bildschirm. Das nächste Mal war es eine Unterwassersendung, die sie faszinierte. Das konnte ich alles noch verstehen: Füchse, Fische … Aber jetzt schaut sie alles. Echt alles. Sogar Politik. Sie mag Obama und den Journalisten Yves Calvi, sie mochte eine Dame mit hoher Stimme, die ich weiß nicht mehr über was referierte und die sie erstmals auch hinter dem Fernseher suchte. Pepita interessiert sich aber auch für moderne Kunst, schaut Tanz und hört aufmerksam den schon ziemlich fertigen Serge Gainsbourgh singen. Obama und Yves Calvi hat sie auch hinter dem Fernseher gesucht, und seitdem läuft sie immer mal hinter dem TV rum und irgendwas hat sie dabei wohl umgestöpselt, denn seit zwei Tagen haben wir kein Fernsehen mehr.

K800_IMG_20140116_174940K800_IMG_20140117_194722K800_IMG_20140121_185613K800_IMG_20140121_185647

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Pepita schaut fern

  1. Lothar Wiesweg sagt:

    Hi hi, kluges Tier! :-)

  2. Bettina sagt:

    Lustig anzusehen, oder?

    Irgend jemand hat ja behauptet, dass Tiere nicht fernsehen, aber das stimmt nicht…
    unser Kater Alfons schaut am liebsten Tiersendungen….ist allerdings politisch oder kulturell eher desinteressiert.

    Liebe Grüße schicken Bettina und Afons

    • dreher sagt:

      Ja, verrückt, oder? anfangs sagte ich „Politik oder Gespräche mag sie nicht“, da machte sie nach wie vor schläfrige Flunder, aber sie war zunehmend von immer mehr angezogen, Werbung natürlich und Katzengemaunze, aber das fand ich normal-banal, dann Parfumwerbung, und plötzlich sprang sie vor eine Nachrichtensendung und ich weiß nicht, ob sie den Moderator mag oder seine Stimme oder gar das, was er sagt … und jetzt ist ihr Platz nicht mehr auf unseren Knien, sondern auf der Sofalehne vor dem Fernseher, mal entspannt, mal aufmerksam … bislang zumindest, jetzt haben wir kein TV-Programm mehr, es liegt aber vermutlich am altersschwachen Decoder …
      Pepita grüßt Alfons!

  3. Marion sagt:

    mignon…:-)

  4. Gerd Ziegler sagt:

    Den Herrn Obama guckt sie aber schräg an.
    Weiß Pepita etwa mehr als wir?

    Sehr drollig ;-)

Kommentare sind geschlossen.