Mimosen

Noch nie bin ich so viel spazierengegangen wie in diesen Zeiten. Und noch nie habe ich die Veränderung der Mimosenblüte so wahrgenommen und genossen wie dieses Jahr. Das Wetter ist, trotz gelegentlicher Regengüsse, hier doch gerade eher so, wie man das von der Côte d’Azur erwartet. Sonnig und mild. Ich schicke Ihnen noch ein paar Mimosenbilder in die deutsche Kälte und den Schnee.

ps: aus aktuellem Anlass: ich habe über die Mimosen schon mehrfach geschrieben, jedes Jahr aufs Neue sozusagen, aber es kommen ja jedes Jahr neue LeserInnen dazu, die dann in etwa dieselben Fragen stellen. Hier also nochmal der Artikel, in dem ich alles sage, was ich zur Mimose weiß und schon einmal gesagt habe – ich hoffe, die fremden Links führen noch immer zu funktionierenden Seiten, ich checke das gleichmal ab. Dieses Jahr ist aber alles anders, nicht wahr. Kein Mimosenspektakel nirgends, kein Karneval in Nizza, kein Zitronenfest in Menton. Aber darüber lesen kann man ja trotzdem.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Responses to Mimosen

  1. Roswitha sagt:

    schade dass ich die mimosen nicht riechen kann! die fotos stärken meine erinnerungen und meine sehnsucht, danke.

    • dreher sagt:

      Gerne! Ich finde den Mimosenduft ja „anstrengend“, verstehe aber, dass Sie sich ein „echtes“ Mimosenerleben wünschen. Vielleicht gibt es das eines Tages auch, dass man beduftete Fotos posten kann… 💛🌼💛

  2. Sunni sagt:

    Einfach nur wunderschön. Das reicht. Für lange. Danke! Sunni

  3. Karin sagt:

    Samstag Morgen hat Télématin über eine Mimosenplantage (oder wie sagt man da?) nicht weit von Cannes berichtet. Es gab auch Ratschläge, wie man sie zu behandeln hat (Stielenden weichklopfen, nur kaltes Wasser). Ich hatte bisher ja immer Pech damit, so schön sie am Tag des Kaufes sind, schon machen die fluffigen Bällchen wieder zu und sehen nur traurig aus. Diese hier aber sind Prachtexemplare und Sonne pur! Beim Floristen um die Ecke gäbe es sie im Topf, ob die aber auf dem Balkon gedeihen? Auf jeden Fall vielen lieben Dank für die sonnigen Grüsse, wir hier im oft nebligen Genf haben sie bitter nötig! ;)

    • dreher sagt:

      Das ist im Tanneron, da gibt es noch Mimosenzüchter, ich will da seit etwa zehn Jahren mal hin… Einmal waren wir dort, aber haben es nur in ein Restaurant geschafft 😅
      Und ja leider sind die Mimosen so empfindlich (daher ja auch dieses geflügelte Wort „empfindlich wie eine Mimose sein“), und die puscheligsten Bällchen verschließen sich sofort, weshalb ich auch keine mehr pflücke und sie nur draußen ansehe. Liebe Grüße 💛💛💛

  4. Maren sagt:

    Diese Fotos tun gut! Ich habe die Mimosenblüte an der Côte d‘Azur zwar nie erlebt, dafür aber im letzten Jahr in Madrid. Das erinnert mich auch daran, in diesem Jahr endlich einmal eine Torta Mimosa zu backen ;-) .
    Liebe Grüße Maren
    aus dem kühlen Schleswig-Holstein

    • dreher sagt:

      Oh la la, Maren, was für unglaubliche Dinge Sie da zaubern! Bittebitte machen Sie diese Mimosentorte, ich will das Rezept und verlinke Sie gerne!!!! 💛💛💛

      • Maren sagt:

        Vielen Dank, liebe Christine! Die Torte steht eigentlich fest auf dem Terminkalender. Nun muss sie nur noch gelingen ;-) .

        Liebe Grüße Maren

  5. Pingback: 12 von 12 im Februar 2021 | Au fil des mots