(kein) Plastik im Paradies

K800_DSCN5945Monsieur und Madame sind Mitglieder der Association Les Amis des Iles, des Vereins der Inselfreunde, gemeint ist die kleine Insel Sainte Marguerite vor Cannes. Über die Inseln habe ich schon einmal geschrieben, hier und ein bisschen was gibts auch hier. Der Verein organisiert im Laufe des Jahres einige Veranstaltungen um und zumeist auch auf der Insel, …eine davon ist ein Insel-Aufräumtag, einmal zu Beginn und einmal zum Ende der Saison. Zusammen mit einem Tauchverein, deren Taucher aus den Tiefen und Untiefen rund um die Insel Dinge sammeln, die den Bootsbesitzern vermutlich unglücklich aus den Händen geglitten sind, während sie ihren Sonntagsausflug machten: leere Pastisflaschen, Fischernetze, Plastikplanen, Autoreifen, einmal sogar eine Schiffstoilette. Les Amis des Iles sammeln hingegen an Land alles, was an Müll angeschwemmt oder trotz der unzähligen großen Mülltonnen, die auf der Insel stehen, von den Besuchern anderweitig entsorgt wurde: Flaschen, Plastiktüten, Zigarettenkippen, Kronkorken, Papierchen …

K800_DSCN5953Am kommenden Samstag, wenn der Frühjahrsaufräumtag ansteht, hat sich erfreulicherweise noch eine andere Gruppe unter der Leitung von David Schulte angeschlossen. David ist ein engagierter und dynamischer Reiseleiter und lebt in Nizza, wenn er nicht gerade unterwegs ist, was meistens der Fall ist. Und was macht David, wenn er denn mal in Nizza ist und frei hat? Legt er die müde gelaufenen Wanderfüße hoch und genießt am Strand ein Glas Rosé? Ja vielleicht, aber nicht nur. Gerade hat er eine Wanderung auf besagter Ile Sainte Marguerite organisiert, die er, ebenso wie wir, in sein Herz geschlossen hat. Dort will er mit interessierten Mitwanderern, nach dem Vorbild der Trash Heroes in Thailand, zukünftig immer mal wieder (vor allem) den angeschwemmten Plastikmüll sammeln. Erstmals findet eine solche Wanderung am 25. April 2015 statt.

Hier finden Sie die nötigen Informationen dazu: Excursion_Ste-Marguerite

Les Amis des Iles freuen sich sehr über die unerwartete Unterstützung und stellen den (zukünftigen) Nizzaer Trash Heroes ihr kleines Hüttchen als Meetingpoint zur Verfügung und einen kleinen Apéro wird es auch geben. Sind Sie in der Nähe und haben Sie Lust mitzumachen? Super! Dann melden Sie sich einfach bis Freitag bei David Schulte an, damit wir eine ausreichende Menge Rosé einplanen können :-) Merci!

K800_DSCN5944

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu (kein) Plastik im Paradies

  1. Christiane sagt:

    Oohh wie gerne würde ich helfen beim Sammeln … und dabei den mediterranen Frühling genießen, mich an der frischen Luft bewegen und nach getaner Arbeit, das verdiente Gläschen Rosé in der Hand, mit netten Menschen plaudern und in die Sonne blinzeln … Stattdessen bin ich leider an meinen Schreibtisch gekettet; und der Frühling ist hier auch noch recht verhalten. Viel Spaß und Erfolg euch Inselfreunden!

    • dreher sagt:

      Merci Christiane, ja so soll’s werden … wobei der Samstag bislang laut météo nicht so ganz sonnig werden will, on verra … hier ist der Frühling auch noch zögerlich und nur tageweise wirklich präsent, falls dich das tröstet, und am Schreibtisch sitze ich auch … liebe Grüße!

  2. Marion sagt:

    Chapeau, tolle Aktion… Hier in der Gemeinde gibt’s was Ähnliches, „Putzmunter“ genannt, sicher eine vorbildliche Art, was für das Gemeinwohl zu tun, selbst wenn man seinen Wohnort nicht mag – ich sehe, da bist Du schon einen Schritt weiter als ich. liebe Christjann….:-)

    • dreher sagt:

      Merci Marion, naja, die Insel(n) ist (sind) ein besonderer Ort, den (die) ich schon immer mochte. Monsieur und ich machen das aber auch jedes Mal, wenn wir hier am Strand sind. Zwar gibt es am Strand (in der Saison) eine tägliche Müllentsorgung und zusätzlich Müllsammler, aber niemand sammelt den Müll im Wasser, und da schwimmt auch immer jede Menge Zeug herum. Monsieur ist nicht sehr öko, aber das macht er schon immer, einfach um „seinen“ Strand sauberzuhalten. Den Müll aber, den die Schulkinder täglich auf den Escaliers Continental verteilen und unter die Mandelbäumchen werfen, sehe ich immer nur resigniert an, sammele ihn jedoch nicht auf. Da wäre mal eine „Putzmunter“-Aktion für die Schüler vonnöten …

  3. Karin Pfeiffer sagt:

    Liebe Christiane,
    welch gute Idee!
    Ich würde sofort mitkommen, bin aber leider in Salzburg.
    Vielleicht klappt es ein anderes Mal.
    Bis bald. Karin

  4. dreher sagt:

    Gerade erreichte mich eine Mail, an die dieser Artikel über eine Strandgut-Müll-Burg auf Amrum angehängt war. Das will ich Ihnen nicht vorenthalten! Toll, oder? Merci Jasmin! http://www.andreas-doelz.de/amrum-bilder-panchos-burg/index.html
    Hier aber vermutlich nicht zu machen, ich fürchte, die Stadt Cannes ist einer solchen Kreativität nicht gewachsen ;-)

Kommentare sind geschlossen.